2 kostenfreie Hörproben:

gelesen von Carmen Thomas, zu ihrem aktuell erschienenen Hörbuch. Es möchte ein für Viele ebenso unbekanntes wie auch erfrischend neues Thema schmackhaft machen: „Die Reaktanz – der Blindwiderstand“. So heißt der instinktive „dicke Hallls“ oder der harte Bauch mit spontanem Dagegenschild fachlich.
Hörbuch und Buch beschreiben, wie Carmen Thomas das zunächst unangenehme Phänomen erkennen und dann umnutzen lernte. Seitdem hilft es ihr wie eine Art Rauchmelder, die Kultur von Gesprächen in den Medien, im Beruf und im Alltag mit 7 Schlüssel-Sätzen deutlich gelassener und aufgeschlossener zu gestalten.

Hörprobe 1:
https://www.audible.de/pd/Reaktanz-Hoerbuch/3955671755

Hörprobe 2:
https://www.lagato-verlag.de/catalog.php?book=293

Reaktanz-Ideen zum Mitnehmen

Kernaspekte des neuen Buchs und des ganz aktuellen Hörbuchs von Carmen Thomas hat Loring Sittler, Berater für Fragen des gesellschaftlichen Wandels, detailliert zusammengefasst. In seiner Rezension beschreibt er genauer, was er daraus als Leser ganz praktisch in seinen Alltag mitnimmt:

Weiterlesen →

Die Neuerscheinung von Carmen Thomas

Link zum Bestellen des Buches am Ende des Artikels

Ein erfrischend neues und irritierend fremdes Thema bietet Carmen Thomas in ihrem aktuellen Buch an, das ab sofort im Handel und online bestellbar ist.  Ebenso professionell fundiert wie unterhaltsam lebendig handelt es von ihren jahrzehntelangen berührenden Erlebnissen mit der „Reaktanz“, dem wirkmächtigen „Blindwiderstand“. 

Dieses Phänomen funktioniert tagtäglich ebenso überraschend gesetzmäßig zwischen allen Menschen wie der Magnetismus in der Physik. Trotzdem sind sowohl der Begriff wie auch die Mechanik in diesem Umfang bisher so gut wie unbekannt.
Das Buch hilft, die Muster der Reaktanz im dicken Hals / im harten Bauch immer spontaner erspüren und erkennen zu lernen. Das erlaubt, die komisch undurchschaubare, blind-bockige Widerständigkeit ausgesprochen hilfreich mit handfesten Mitteln umnutzbar zu machen. Denn damit lässt sich jeder „Mist“ im Umgang mit sich selbst und Anderen – wie in der Natur – fruchtbar „kompostieren“.
Die 7 wirkungsvollen Kommunikations-Schlüssel, die Carmen Thomas vorstellt, können Menschen helfen, in unangenehm blindwiderständigen Situationen aus der „Reaktanz-Falle“ heraus in ein hilfreicheres „Ein-Boot-Verständnis“ zu finden, um stetig gekonnter „miteinander rudern“ zu lernen statt durcheinander oder gegeneinander.
Ziele: Dauerhaft friedfertiger im Miteinander klar kommen. Gerechter besser vorankommen. Wertschätzender mehr schaffen durch ein konstruktiveres Grundverständnis und durch Wirkungs-bewussteres und Wirkungs-verantwortlicheres Verhalten. Inklusive Grenzen setzen. Egal wo. 

Es gibt viel zu tun.

https://www.adeo-verlag.de/index.php?id=details&sku=835249

ℹ️ Hier der Link für den portofreien Versand des Reaktanz-Buches. Übers Weiterverbreiten freut sich die Autorin da dem Thema gerade in diesen irritierend-ängstigenden Zeiten besondere Bedeutung zukommt.
Denn mehr über Reaktanz zu wissen, bedeutet, handfeste Methoden für mehr Friedfertigkeit und mehr entstressende Gelassenheit im Miteinander kennen und können zu lernen.


Verlosung Reaktanz Buch

Carmen Thomas zu Gast bei Markus Lanz – Reaktanz und ihr aktuelles Buch

Carmen Thomas zu Gast bei HR1 – Biografie und neues Reaktanz Buch

Carmen Thomas – bedankt sich nach 25 Jahren bei den Dankenden aus Wuppertal

Carmen Thomas traf nach 25 Jahren, das Paar, das sich bei ihrer vorletzten Hallo Ü-Wagen Sendung mit einem Transparent bei ihr bedankte. Ein Beispiel, wie Nachhaltigkeit und Wertschätzun in der Moderationsakademie entstanden sind und weitergegeben werden.

Paradebeispiel für Reaktanz im Alltag

Was polarisierte so Viele im „Hallo Ü-Wagen“-Publikum 1980 und machte sie derart reaktant auf das Thema „Kunst am Bau“?
Die Aufregung spiegelt der Rückblick von Ralph Erdenberger zum 80. Geburtstag des – 40 Jahre zuvor gescholtenen – Künstlers im „Zeitzeichen“. Richard Serras Werk in Bochum provozierte die größte Publikumsmenge in der 20-jährigen Geschichte von „Hallo Ü-Wagen“:

Quelle: https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/zeitzeichen/serra-100.html vom 02.11.2019

25 Jahre „Hallo Ü-Wagen“

Ein Jubiläum möchte Carmen Thoma im Dezember feiern: 25 Jahre ihr Abschied von „Hallo Ü-Wagen“. Besonders ist ihr dabei die vorletzte Sendungen in Wuppertal in Erinnerung: „Vor allem wegen des Danke-Transparentes auf dem Foto“. Nun sucht Sie mit Hilfe der Westdeutschen Zeitung nach den Zuschauer-inne-n, die das so schnell hergestellt und hingebracht haben. „Denn an die denke ich immer noch nach all den Jahren“.

#99 – Carmen Thomas: Ist – War – Kann – „Gemeinsam besser“ – mit Netzwerken mehr bewirken

Selbstbestimmter, unabhängiger und freier werden: Ein Ist, das sich westliche Frauen im letzten Jahrhundert hart – sowohl einzeln wie auch in Gruppen – gegen alle möglichen, auch eigene Widerstände erarbeitet und erkämpft haben – allem voran das aktive und passive Wahlrecht. So vieles, was heute ganz selbstverständlich erscheint, war das auch hierzulande viel zu lange nicht. Nichts davon wurde freiwillig geschenkt.
Weiterlesen →